Wie krass ist das neue Horror-VR-Erlebnis YULLBE „Traumatica“?

Am 2. Oktober 2020 öffnen sich die Tore zu einer Welt nach der Apokalypse: YULLBE Traumatica ist ein Horror-Survival-Trip der Extraklasse! Ausgestattet mit VR-Brille und Controller, taucht ihr in die furchterregende Traumatica-Welt ein. Welche düsteren Horror-Gestalten euch dort erwarten, warum alles so erschreckend echt wirkt und was die Live Extension beinhaltet, erzählt Sebastian Rosenbaum im Interview.

Sebastian Rosenbaum ist Projektleiter „Horror Nights – Traumatica“ und hat die Storyline von YULLBE Traumatica mitentwickelt.
Sebastian Rosenbaum ist Projektleiter „Horror Nights – Traumatica“ und hat die Storyline von YULLBE Traumatica mitentwickelt.

 

Sebastian, was ist YULLBE Traumatica und für wen ist es gedacht?
Es ist ein extrem intensives Horror-Erlebnis für Besucher ab 18 Jahren. Alle, die schon mal bei unseren „Horror Nights – Traumatica“ waren, werden die VR-Experience lieben. Ebenso Fans von Computerspielen, die gerne in andere Welten eintauchen. Wer Horror-Filme liebt und schon immer mal in einem mitspielen wollte – das ist die Chance!

Was kannst du zu der Experience verraten?
Der Gast setzt seine VR-Brille auf und geht an die Startposition, wo es so eine Art Knock-out gibt. Man wacht auf und weiß nicht, wo man ist und was passiert ist. Ausgestattet mit einer einzigen Lichtquelle heißt es jetzt, zehn Minuten lang ganz allein zu überleben. Überall lauern abscheuliche Kreaturen! Der Gast gehört zur „Resistance“, eine der fünf rivalisierenden Gruppen der Traumatica-Welt. In dieser Militärorganisation haben sich die letzten Menschen zusammengeschlossen und kämpfen ums nackte Überleben.

In YULLBE Traumatica stellen die Gäste ihren Mut unter Beweis.
In YULLBE Traumatica stellen die Gäste ihren Mut unter Beweis.

 

Wie habt ihr YULLBE Traumatica entwickelt?
Genau wie Mission: Rulantica haben wir YULLBE Traumatica in Zusammenarbeit mit VR Coaster und Vicon entwickelt. Das ist ein Spezialist für Motion Capture Technologie, der für „Der goldene Kompass“ sogar schon den berühmten Filmpreis Oscar gewonnen hat. Basierend auf deren Angaben zu Timing und technischen Bedingungen, habe ich die Storyline zusammen mit Michael Mack und unserem Creative Director Bill McCoy entwickelt. Alle Figuren in YULLBE Traumatica wurden mit Hilfe von Motion Capture in einem Spezialstudio aufgenommen, deshalb wirken die so verdammt echt. Wenn man da von Hunderten von instinktgetriebenen, animalischen „Rotters“ angegriffen wird, dann sind das alles getrackte Bewegungen, die wir mit unseren Schauspielern eingespielt haben.

Welche technische Ausstattung braucht man?
Jeder Gast trägt eine VR-Brille der neuesten Generation und hat einen Controller bei sich. In der virtuellen Welt verwandelt sich der Controller in etwas anderes, dazu verrate ich hier aber noch nichts.

Muss man „Horror Nights – Traumatica“ kennen?
Je mehr man in der Traumatica-Welt drin ist, desto tiefer taucht man in die Story ein. Die Gäste treffen alte Bekannte wieder und wir haben einige Easter Eggs versteckt, also witzige Gags oder Hinweise darauf, wie die Traumatica-Story weitergeht. Aber die Experience ist ganz klar so aufgebaut, dass man keinerlei Vorkenntnisse braucht, um sie vollauf genießen zu können.

 

Was ist die Live Extension?
Zum Start von YULLBE Traumatica haben wir uns etwas Besonderes überlegt: An ausgewählten Terminen bis zum 7. November 2020 können die Besucher YULLBE Traumatica mit einer Live Extension buchen. Sowohl vor als auch nach der VR-Experience haben die Gäste von 18 bis 22.30 Uhr Zugang zu einer extrem langen Scarezone, wo es Live-Horror-Darsteller und ein Gastronomie-Angebot geben wird.

Wie hat euch Corona herausgefordert?
Bei der VR-Experience werden selbstverständlich alle geltenden Abstands- und Hygieneregeln umgesetzt. Eine große Herausforderung war aber die Live Extension mit den Darstellern. Uns war klar, dass wir Gesichtsmasken zum Schutz der Darsteller und Gäste brauchen, aber auch, dass wir die so ins Make-up integrieren wollen, dass sie gar nicht auffallen. In den Test-Make-ups sieht das schon sehr gelungen aus! Manchen Darstellern sieht man an, dass sie etwas über Mund und Nase tragen, aber nicht, dass es eine Gesichtsmaske ist. Und bei manchen haben wir es sogar so integriert, dass man es überhaupt nicht erkennen kann.

Wo ist das YULLBE-Gebäude und wo gibt es Tickets?
Das YULLBE-Gebäude befindet sich neben dem Erlebnishotel „Krønasår – The Museum-Hotel“. Tickets für YULLBE Traumatica sind hier erhältlich. 

 

Thomas und Michael Mack waren bei der Eröffnung der VR-Experience "Traumatica" natürlich auch dabei - ebenso wie Bartholomeus van Robbemond und Myra!
Thomas und Michael Mack waren bei der Eröffnung der VR-Experience „Traumatica“ natürlich auch dabei – ebenso wie Bartholomeus van Robbemond und Myra!

 

 

Das Interview führte Christiane Müller.