Tobias Mundinger: „Es warten noch zahlreiche fiktive Welten auf die Besucher!“

Heute: Tobias Mundinger, Storytelling-Experte von MackNeXT und beteiligt an den faszinierenden Geschichten rund um die beliebten Charaktere des Europa-Park, Rulantica und darüber hinaus.

 

1. Sie sind bereits seit 2014 als Mitarbeiter ein Teil des Unternehmens, zunächst bei MackMedia, inzwischen bei MackNeXT. Was hat sich in den letzten Jahren verändert?

Der erste große Schritt war noch kurz vor meiner Zeit, als Michael Mack 2012 das Unternehmen MackMedia als eigenständige Firma mit eigenen Inhalten am Markt gründete. Das erste Produkt war eine Koproduktion von Michael Mack und Holger Tappe, der heute Geschäftsführer von Mack Animation ist. Es war der erste Animationsfilm mit Ed & Edda „Das Geheimnis von Schloss Balthasar 4D“, der im Europa-Park Magic Cinema 4D, aber auch mit großen Erfolg in Freizeitparks weltweit gezeigt wurde. Ein Jahr nach meinem Einstieg 2014 durfte ich bereits beim zweiten Kurzfilm „Das Zeitkarussell 4D“ mitarbeiten. Hier wurde die Geschichtswelt von Ed & Edda um einen Gegenspieler, den bösen Nachtkrabb, erweitert. Es folgte der Kurzfilm „Happy Family 4D“ und 2017 die erste 90-minütige Kino-Spielfilmproduktion „Happy Family“. Den aktuellsten Film von uns kann man seit dem vergangenen Jahr im Magic Cinema 4D anschauen – „Nachts im Park 4D“ verspricht unglaublich viel Spaß!
Wenn man die einzelnen Schritte der letzten Jahre betrachtet, dann ist klar erkenntlich, dass wir mittlerweile medienübergreifend arbeiten. Unsere Basis liegt dabei noch immer auf Freizeitparkattraktionen und so wurde 2017 „Fly over Europe“ – der Film fürs Voletarium – produziert. Für einen Kunden aus Mexiko war ich an der Produktion „Fly over Mexiko“ beteiligt und weitere Produktionen für andere Parks sind bereits in Aussicht. Mit dem Firmenmotto „Die weite Welt ist mein Feld“ bauen wir auf die gleichen Werte auf, mit denen das Familienunternehmen Mack schon seit über 235 Jahren lebt. Mit unseren Marken entwickeln wir Content in allen Medien von Büchern über Hörspiele bis hin zum Lizenzspielzeug im Handel, MackMedia und auch MackNeXT haben mittlerweile ein sehr breitgefächertes Portfolio vorzuweisen. Sehr stolz sind wir auch auf unsere strategischen Partnerschaften mit Simba-Dickie und dem Coppenrath Verlag, mit denen wir noch einiges vor haben.

 

Der Film "Fly over Europe" wurde eigens für das "Voletraium" produziert.
Der Film „Fly over Europe“ wurde eigens für das „Voletarium“ produziert.

 

2. Seit dem Animationsfilm „Das Geheimnis von Schloss Balthasar 4D“ widmet sich MackMedia und MackNeXT der Marken- und Storyentwicklung. Was bedeutet das genau?

Wie Michael Mack sagen würde „Es bedeutet, dass wir transmedial denken!“. Die Geschichten der einzelnen Attraktionen sollen auch über die Grenzen des Parks hinweg in Filmen und Büchern weitererzählt werden. Der wirkliche Startschuss dafür war 2017 der „Adventure Club of Europe“ der zeitgleich mit dem Voletarium etabliert wurde. Ziel ist es, dass Besucher die Möglichkeit haben, ihre Lieblingsgeschichten aus unserem Erlebnis-Resort mit nach Hause zu nehmen.
Ein noch größeres und sehr gutes Beispiel dafür ist die neue Indoor-Wasserwelt Rulantica. Der Wasserpark basiert auf einer Geschichte, die wir unabhängig und bevor wir wussten, dass wir das Thema für die Wasserwelt verwenden, als Romanserie mit dem Coppenrath Verlag geplant und umgesetzt haben. Dass die Gestaltung der neun thematisierten Bereiche in Rulantica und des Hotels „Krønasår“ der fiktiven Welt des Buches nachempfunden ist, das ist ein großer Erfolg und bestärkt uns darin, auch weiterhin eigene Geschichten und Welten zu etablieren. Dieses transmediale Projekt ermöglicht sowohl unseren Gästen als auch den Lesern weltweit (das Buch ist ab 2020 auch auf Französisch, Englisch, Italienisch und Russisch erhältlich) auf unterschiedliche Weisen in die Welt von Rulantica einzutauchen. Die transmediale Umsetzung und die Etablierung einer echten Markenwelt hat bei diesem Beispiel wirklich toll funktioniert und ich hoffe, dass wir in Zukunft noch viele solcher fiktiven Welten erschaffen werden…

 

Der süße sechsarmige Oktopus aus Rulantica hat bereits zahlreiche Fans.
Der süße sechsarmige Oktopus aus Rulantica hat bereits zahlreiche Fans.

 

3. Welche ist Ihr Lieblingscharakter und warum?

Gemeinsam mit Michael Mack durfte ich schon viele neuen Geschichten und Charaktere entwickeln: von den „Alpha Mods“ bis hin zu „Madame Freudenreich“ und ihren Dinos. Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen der kompletten Familie und denke mit dem Ergebnis brauchen wir uns auch außerhalb des Parks nicht verstecken. Unsere Geschichten entstehen vermehrt auch weit vor den eigentlichen Attraktionen, so lag das Konzept für die Piraten in Batavia mit Bartholomeus van Robbemond und Jopie, seinem Begleiter, vor dem Ride bereits in der Schublade.
Mein Lieblingscharakter ist aber definitiv Snorri. Hier durfte ich, angespornt von Michael Mack, zusammen mit Jörg Ihle die komplette Entwicklung von Design und Storywelt gestalten. Das war nicht einfach, der Druck war groß und wir haben alles andere als aus der Hüfte geschossen. Aber ich denke, die Geduld und das Ergebnis kann sich sehen lassen. So macht es mich besonders stolz, dass es Snorri nicht nur zum Hauptmaskottchen von Rulantica geschafft hat, sondern dass seiner Welt mit Snorri Touren auch eine eigene Themenfahrt im Europa-Park gewidmet wurde. Eine eigene Bilderbuchserie im Coppenrath Verlag folgt schon bald und Snorri wird aufgrund seiner Beliebtheit seinen Weg auch außerhalb des Europa-Park gehen.