Odin, Edda und Snorri – Nordische Mythen im Europa-Park

Die Göttersagen rund um Odin und Loki sind weltbekannt und überdauern Generationen. Sie beflügeln die Fantasien eines Jeden, der sich mit den nordischen Legenden beschäftigt und lassen genügend Spielraum, um weitere kreative Ideen mit der Story zu verknüpfen. So ist „Edda“ nicht nur der Vorname unserer Euromausi, sondern auch der Name des Buches, das als Überlieferung des alten Nordischen Heidnischen Glaubens gehandelt wird, verfasst von Snorri Sturluson – und als Grundlage vieler spannender Geschichten gilt, die es im Europa-Park und Rulantica noch zu entdecken gilt. 

Allgemein hin ist bekannt, dass Wikinger ein wagemutiges Seefahrer-Volk waren, die neue Inseln und Landschaften bereisten und auskundschafteten. Der Entdecker-Geist floss in ihren Blutbahnen und war fester Bestandteil ihrer DNA. Odin, der im südgermanischen auch Wodan genannt wird, gilt dabei als Hauptgott in der nordischen Mythologie. Aber auch Loki, der als vielseitigster und zugleich hinterlistiger Gott gilt, rückte wegen seiner Art immer wieder in den Fokus der Gottheiten schließlich erschuf er eine magische Insel, um darauf die Menschen für seine Zwecke zu missbrauchen. Diese Figuren, Umstände und Konstellationen liefern so viel Mystik und Interpretationsspielraum, dass Michael Mack sie für den „Adventure Club of Europe“ (ACE) als Grundlage nahm, um spannende und weiterführende Geschichten zu erzählen.

Die Wasserattraktion „Fjord Rafting“ oder „Vineta“ im Skandinavischen Themenbereich wären Spots, die für die ACE-Story genutzt werden könnten
Die Wasserattraktion „Fjord Rafting“ oder „Vineta“ im Skandinavischen Themenbereich wären Spots, die für die ACE-Story genutzt werden könnten

Skandinavischer Themenbereich als Urquelle

Der Storyteller Jörg Ihle wurde schließlich beauftragt, um das Entdecken einer magischen Insel, die Versuchung und die Sünde in eine ACE-Geschichte zu gießen. Erste Überlegungen sahen vor, die Story in der Wasserattraktion „Fjord Rafting“ oder „Vineta“ im Skandinavischen Themenbereich erlebbar zu machen. Michael Mack war so infiziert von den sagenumwobenen Geschichten des Loki, dass er eine noch intensivere Erlebnis-Welt mit eigenen Charakteren forcierte. Die Lösung: ein quirliger Oktopus namens Snorri, der es mit seinen telekinetischen Fähigkeiten mit einem boshaften Gegenüber namens Svalgur, einer gigantischen Meeresschlange, aufnehmen muss. Svalgur verkörpert dabei den Zorn Odins und soll alle menschlichen Sünder bestrafen, die sich anmaßen, wie die Götter sein zu wollen.

Ist das Abenteuerland schon bald Heimat des ACE?
Ist das Abenteuerland schon bald Heimat des ACE?

Komplexe Geschichtswelt in Buchprojekt zusammenfassen

Die Vielfältigkeit dieser Geschichtswelt wollte Michael Mack auf zigfache Weise erlebbar machen. Eine Idee war, die sogenannte „Walkthrough“-Attraktion „Vineta“ im Skandinavischen Themenbereich umzubauen. Eine andere Vision war, das Abenteuerland im Herzen des Europa-Park mit seiner Floßfahrt zu einer Bootstour auf Lokis Insel umzuthematisieren. Wäre es nicht ohnehin so, dass sich das Abenteuerland bestens mit dem ACE kombinieren ließe? Zahlreiche Ideen und Diskussionen zwischen Michael Mack, Jörg Ihle, Chris Lange (Creative Director Mack Solutions Design) und dem Markenmanager Tobias Mundinger wurden besprochen und geführt. Schließlich war man sich einig, dass die Geschichte zu umfassend ist alles in einer Attraktion zu erzählen. Man erinnerte sich an das Comic, das passend zu der Attraktion im Griechischen Themenbereich „Abenteuer Atlantis“ herausgegeben wurde. Also war es nahe liegend aufgrund der Komplexität ein spannendes Abenteuerbuch zu schreiben – zusätzlich zur Thematisierung im Europa-Park. Kann das Michael Mack und Co jedoch zusätzlich leisten? Wer ist also der Autor? Mehr dazu in einem der nächsten Blog-Beiträge.

 

Nach oben
Wir verwenden Cookies um besser zu verstehen, wie Sie unsere Webseite nutzen, um den Webseiteninhalt auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Verwendung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Mehr erfahren