Die Geheimnisse des Europa-Park #2: Von Kitty bis Ed Euromaus…

Es ist unmöglich, ihn nicht zu kennen, denn er ist der Star des Europa-Park: Ed Euromaus! Bestimmt seid Ihr ihm schon viele Male begegnet, ob bei der Ankunft in der Deutschen Allee, beim Frühstück im Hotel oder in den Shows. Und auch zum Abschied winkt Ed Euromaus Euch nochmal zu. Seit der Gründung des Europa-Park im Jahr 1975 hat sich unser Maskottchen sehr verändert – das wollen wir uns gemeinsam mit Euch genauer anschauen!

Bestimmt fragt Ihr Euch, wie es eigentlich dazu kam, dass unser beliebtes Maskottchen eine Maus ist. Tatsächlich geht das auf das Stammhaus der Unternehmensgruppe der Inhaberfamilie Mack zurück – die Firma Mack Rides in Waldkirch, die schon im 19. Jahrhundert damit begann, Fahrgeschäfte für Jahrmärkte und Freizeitparks zu bauen. Die Wahl fiel auf das süße Nagetier in Anspielung auf eine der ältesten und beliebtesten Attraktionen des Unternehmens: Die wilde Maus! Dieser Achterbahn-Klassiker findet sich natürlich auch im Europa-Park wieder: Bei einer Fahrt mit dem Matterhorn-Blitz im Schweizer Themenbereich könnt Ihr Euch schwungvoll in die engen Kurven legen!

 

chevron-right chevron-left

 

Wusstet Ihr schon, dass Ed Euromaus ursprünglich Kitty hieß? Er wurde 1975 von einem Grafiker des Burda-Verlags entworfen. Zwei Jahre später wurde das Maskottchen des Europa-Park im Zuge eines Namenswettbewerbs in Euromaus umbenannt.

 

In den Anfangsjahren wünschte Kitty noch "Frohe Weihnachten"!
In den Anfangsjahren wünschte Kitty noch „Frohe Weihnachten“!

 

1982 war ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Europa-Park, denn in diesem Jahr wurde mit der Umsetzung des europäischen Themenkonzepts begonnen. Aber auch für die Euromaus war dieses Jahr ein ganz besonderes, denn nicht nur veränderte sich in diesem Jahr ihr Aussehen durch den Grafiker Klaus Eschbach, sie hat auch Zuwachs erhalten! Bis 1989 wurde für jeden neuen Themenbereich eine Euromaus in den Farben des entsprechenden Landes erschaffen.

 

chevron-right chevron-left

 

Seit Anfang der 1990er Jahre gab es die Euromaus dann schließlich auch in digitaler Form – zusammen mit einem kleinen Facelifting! 1997 schenkte ihr der Illustrator Christoph Härringer ein neues Gesicht, das wir bis heute kennen! Nachdem sich die Euromaus von ihren landestypischen Verwandten verabschiedet hat, konnte sie schon bald darauf ihre neuen Freunde begrüßen: Eurofant, Böckli und Louis. Und mit Euromausi hatte sie dann auch gleich die perfekte Partnerin an seiner Seite!

chevron-right chevron-left

 

Erst im Juli 2015, im Monat des 40-jährigen Bestehens des Europa-Park, bekamen Euromaus und Euromausi einen Vornamen! Auch damals hattet Ihr die Qual der Wahl und es wurde ein Wettbewerb zur Namensfindung organisiert. Zur Wahl standen: Ed und Edda, Spiff und Crissy, Pit und Pia oder Finn und Finea. Die Vornamen „Ed und Edda“ waren die beliebtesten und werden heute von unseren Maskottchen stolz getragen.

 

chevron-right chevron-left

 

Ed Euromaus hat natürlich auch seinen eigenen Stil: ein gelbes T-Shirt und blaue Jeans – eben passend zu den Farben seines Heimat-Freizeitparks! Aber er weiß auch, wie er seine besten Outfits anzieht, um zu besonderen Anlässen in den Europa-Park richtig zu glänzen. Er verfügt über eine ganze Palette von Outfits, die in Bild und Video noch breiter ist! Wie Ihr gesehen habt, hat sich Ed Euromaus seit 1975 stark verändert. Bestimmt werdet Ihr daran denken, wenn Ihr das nächste Mal die Gelegenheit habt, ihn bei uns im Europa-Park zu treffen!

 

chevron-right chevron-left