Der erste „Rytt“ auf den Wellen

Üblicherweise besteht die Geräuschkulisse auf der Baustelle von Rulantica aus dem Klang von allerhand Werkzeugen und Maschinen. Erstmals konnte man jetzt aber einen Eindruck davon gewinnen, wie es sich anhören wird, wenn am 28. November Besucher diese neue Wasserwelt bevölkern werden: Gelächter und Freudenschreie schallen durch die gesamte Halle. Grund ist der erste Testlauf der gigantischen Wasserrutsche „Vinter Rytt“.

Vor wenigen Wochen wurde bereits die Attraktion „Vildstrøm“ – ein Wildbach im Außenbereich von Rulantica – mit Wasser befüllt. Nun folgte mit der „Vinter Rytt“ die erste Rutsche, die mit dem nassen Element in Berührung kommen durfte. Michael Mack gibt euch schon einen kleinen Vorgeschmack auf seinem Twitter-Account:

„Die berauschende Attraktion vom Typus einer „Tornado Wave“ im thematisierten Bereich „Vinterhal“ zählt mit Sicherheit zu den zukünftigen Highlights der Wasser-Erlebniswelt“, so Rainer Braun, geschäftsführender Gesellschafter der Firma „AQUARENA“, der die Rutsche in Zusammenarbeit mit dem renommierten kanadischen Unternehmen „ProSlide“ konzipiert und gebaut hat. Das liegt nicht zuletzt an der einzigartigen Thematisierung: Die Rutsche windet sich durch einen kolossalen Gletscherberg, dessen Zentrum die zu Eis erstarrte Meeresschlange Svalgur bildet.

Die Rutsche „Vinter Rytt“ trägt die Gäste durch die Eislandschaft von „Vinterhal“.
Die Rutsche „Vinter Rytt“ trägt die Gäste durch die Eislandschaft von „Vinterhal“.

 

In großen, luftgefüllten Reifen für zwei oder vier Personen starten die Fahrgäste aus 19 Metern Höhe in ein spritziges Abenteuer! Kurz nach dem Start kommt dann der „Drop“: Etwa zehn Meter geht es steil bergab. Durch die hohe Geschwindigkeit und die ausgeklügelte Konstruktion fahren die Besucher anschließend fast senkrecht an der Wand des „Tornado Wave“-Beckens hinauf. Die freie Bewegung macht sowohl den Reiz als auch die Schwierigkeit dieses Rutschentypus aus.

„Es ist sehr wichtig, die „Vinter Rytt“ vorab intensiv zu testen“, sagt Rainer Braun. „Wir müssen feststellen, ob die Badegäste hinterher richtig in die Steilkurve einfahren. Dazu muss überprüft werden, ob alle Elemente der Rutsche korrekt aufeinander abgestimmt sind.“

Drei Stunden lang haben Mitarbeiter der Firma „AQUARENA“ und „ProSlide“ zusammen mit dem Europa-Park deshalb am eigenen Leib die Fahrtüchtigkeit der Rutsche auf Herz und Nieren geprüft – mit großem Erfolg. „Wir sind sehr erleichtert, dass alles so wunderbar funktioniert hat“, sind sich die Tester einig. Auch für die erfahrenen Rutschenkonstrukteure ist ein solcher Probelauf immer wieder eine Herausforderung und ein kleiner Nervenkitzel. Chip Cleary, Senior Consultant des Europa-Park, beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit der Planung der neuen Wasser-Erlebniswelt Rulantica. Auch für ihn war der Test ein besonderer Moment:

„Ich arbeite seit sechs Jahren an diesem Projekt. Es handelt sich bis jetzt um den komplexesten und ausgefeiltesten Indoor-Wasserpark, der jemals gebaut wurde. Jetzt, wo wir die Rutschen-Tests beginnen, bedeutet es, dass Rulantica Leben eingehaucht bekommt. Bald werden alle unsere Träume und Pläne zu einem ganz besonderen Ort für unsere Besucher werden. Jahrelang haben wir im Stillen gearbeitet, aber die Magie entfaltet sich erst in dem Moment, wenn die Besucher selbst Teil der fantastischen Welt von Rulantica werden. Wir können es kaum erwarten, ihre Gesichter zu sehen!“

Zum aufregenden Badespaß wird eine Fahrt mit der „Vinter Rytt“ auch deshalb, weil diese Attraktion stets ein Gemeinschaftserlebnis ist: In den gelben Luftkissen kann man die Rutschpartie entweder zu zweit oder auch zu viert genießen. Chip Cleary verspricht:

“Man sitzt sich in einem Kreis gegenüber, mit Blick auf die Freunde und – glaubt mir – da werdet ihr einige witzige Gesichter sehen!“

Es ist also egal, ob ihr mit Freunden oder der Familie nach Rulantica kommt: Hier erwartet euch ein Adrenalinrausch der besonderen Art!

Freude und Stolz bei den Testern der „Vinter Rytt“.
Freude und Stolz bei den Testern der „Vinter Rytt“.

 

Nach oben
Wir verwenden Cookies um besser zu verstehen, wie Sie unsere Webseite nutzen, um den Webseiteninhalt auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Verwendung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Mehr erfahren